„Ideologie“, Deutschlands und Europas gefährlichstes Virus!

Kommentar vom 18.12. 2021- Heiner Hannappel.

 

Zu allen Zeiten war die Ideologie der Feind der Vernunft und des Logischen, denn sie hatte die verhängnisvolle Eigenschaft in moderat auftretenden Religionen, den betroffenen Kulturen, deren Staatsführungen, auch in den Wissenschaften mühsam erarbeitete Erkenntnisse zu eliminieren, um eigene Minderheitsinteressen gegen etabliertes Wissen, Vernunft und  Ethik einer sich dagegen sträubenden Mehrheit durchzusetzen.

Ideologie hat also schon immer in der Geschichte der Menschheit selbige zurückgeworfen und unermessliche Schäden angerichtet. Selbst die großen Religionen können sich von ideologischen Verirrungen/Verwirrungen nicht freisprechen, was gerade, auch heutzutage leider wieder zu erkennen ist!

Man schaue auf den Gründer der Christenheit, dessen Geburtsjahr sich  zum 2021 Mal jährt. Jesus wollte eine gerechtere, von Rechtschaffenheit und Ehrlichkeit durchdrungene Welt und machte niemandes Besitz, Macht und Einfluss streitig. Seine klaren Worte: „Gebt Gott was Gottes ist und dem Kaiser, was des Kaisers ist“ reichten nicht aus, seine korrupten Widersacher im von Rom besetzten Vasallenstaat Israel zu überzeugen, denn alleine seine Anwesenheit, seine unbequemen Worte und Versammlungen machten ihn zu einem Systemrebellen, denn er störte die Kreise der damals Mächtigen Israels, der Hohen Priester und König Herodes, Hochpolitisch so auch die des römischen Statthalters Pontius Pilatus später die entstandene Christenheit aus gleichen Gründen auch Rom.  

So entstand durch sein Wirken die Christenheit, welche sich in Rom noch verfolgt, später in Westrom unter Kaiser Konstantin gefördert, über ganz Europa ausbreitete, sich in allen Staaten als Religion etablierte und als ethische Grundlage und christliche Werte in den europäischen Verfassungen heute verankert ist.

Doch kaum war die christliche Lehre etabliert, wurde auch sie von den Mächtigen dieser Zeiten, von den Päpsten, Kaisern und Königen für ihre jeweiligen Interessen vereinnahmt. Aus einem Glauben wurde für die Macht Eliten eine nützliche Ideologie, die sich in vielen religiös begründeten Kriegen mit den Hintergründen wirtschaftlicher und machtpolitischer Interessen brutal in aller Welt durchzusetzen versuchte. Religion - Ideologie – Elend, eine ethisch beschämende Reihenfolge!

Man schaue auf die Kreuzzüge, welche über Jahrhunderte im Vorderen Orient (Nah-Ost) um die Macht in und um Jerusalem wüteten, die Inquisition mit ihrer Gier, menschenverachtenden Ideologie, erkennbar an den gnadenlosen Folterungen und „Hexenverbrennungen“, die mit christlichem Gedankengut aber auch gar nichts gemein hatte. Man schaue die endlose Reihe innereuropäischen Kriege im Namen Gottes beiderseits, bis hin zur Neuzeit, in der z. B. die Nazi-Ideologie große Teile Europas in Trümmer legte. Überall schuf Ideologie bloß Elend und nichts Gutes.

 

Haben wir daraus gelernt? Nein, denn heute erleben wir ein Déjà-vu, denn auf vielen Feldern etablieren sich verschiedenartige Ideologien, die wieder einmal wenig segensreich in Politik und Wissenschaft wie Sand im Getriebe logischer Entwicklungen hineinwirken, die aber zum Fortschritt und zum Segen der Menschheit führen könnten und dringend nötig sind.

 

Die Ideologie eines geeintes Europas, mit einer einheitlichen Währung Euro als einendes Band,  muss an der Verschiedenheit der Nationalstaaten mit ihren unterschiedlichen finanzpolitischen Ansichten und Bedürfnissen, Kulturen und Interessen scheitern, die als stolze Nationalstaaten allesamt in der Geschichte prägenden Einfluss in Europa und weltweit mit ihren jeweiligen Imperien/Kolonien hatten. 

 

Ein Europa, welches seinen größten Staat, nämlich Russland permanent bei allen Entscheidungen, selbst zu einer Sicherheitspartnerschaft in einer europäischen Sicherheitsarchitektur, welche riesige Militärkosten einsparen könnte ausgrenzt, um einer machtpolitischen US-Doktrin dienlich zu sein , vergibt seine Souveränität und seinen Anspruch, ein weltweit respektierter Player und Machtfaktor zu werden! Europa wird wegen seiner Unterschiedlichkeiten und Uneinigkeiten deshalb immer ein Torso seiner selbst bleiben, dessen machtlose Institutionen zwar ständig um Machterweiterung bemüht sind, diese letztlich aber nie im ausreichenden Maße von den Nationalstaaten bekommen werden, um in Europa durchregieren zu können, zumal die Stabilität der EU wegen ihres Anspruchs per Gericht, also dem europäischen Gerichtshof (EuGH) sich über die jeweiligen nationalen Verfassungen zu erheben, zunehmend erodiert. Ein „Europa der Vaterländer wird die EU bleiben, aber nie ein einheitlicher EU-Nationalstaat werden!

 

Ideologischer Irrtum Nummer 1:


Man will es in den Führungsetagen der EU und ganz besonders in Berlin einfach nicht wahrhaben, dass ihre uns allen aufgezwungene Ideologie, wonach eine unbegrenzte Einwanderung über offene Grenzen zum Segen Europas gereichen würde, ein Trugschluss und eine ideologische Verirrung ist.

Schon heute sind eine geradezu dramatische Veränderungen in den Bevölkerungsstrukturen einzelner Länder hin zu einer sich immer fordernder gebärdenden, schnell anwachsenden islamischen Bevölkerung zu erkennen, welche unser Rechts- und Wertesystem nicht anerkennt, um dieses später in Mehrheit gegen mittelalterlich anmutende islamische Rechtsnormen auszutauschen, da die christliche Werteorientierung mit einer islamischen nicht kompatibel ist. Scharia funktioniert hier auf dem christlich geprägten Okzident mit seinen Verfassungen und Rechtssystemen gar nicht.

 

Ideologischer Irrtum Nummer 2:

Ich werde mich hüten, einen menschlichen Einfluss auf den offensichtlichen Wandel unseres planetaren Klimas auszuschließen! Die gesamte Menschheit, nicht nur eine Region, oder ein Staat muss sich umorientieren, um einer weiteren Überhitzung unseres Weltklimas entgegenzuwirken. Die gesamte Menschheit muss sich eben weniger schnell reproduzieren, um die Ressourcen unseres Planeten zu schonen, um diesen für nachfolgende Generationen lebenswert zu erhalten. Weniger Menschen, weniger Verbrauch muss die Erfolgsformel sein!  Ein Umbau der europäischen Wirtschaft hin zur Klimaneutralität ist in dem Maße wie es Deutschland mit der Brechstange zurzeit betreiben will kaum finanzierbar und der Bevölkerung in dieser atemberaubenden Geschwindigkeit, mit all den Veränderungen in der Arbeitswelt und des täglichen Lebens nicht zuzumuten.

Diese Klimarettungsideologie ist, wenn die ersten Folgeerscheinungen wie Stromausfälle, Strommangelwirtschaft, Gasmangel mit kalten Wohnungen, kurzum, unbezahlbare Energie zutage treten unvermittelbar. In Deutschland werden im Jahr 2022, 10 Kohle- und 6 Kernkraftwerke entgegen der Logik physikalischer Gesetze abgeschaltet, obwohl die Stromanforderungen, auch durch millionenfach täglich aufzuladende E-Mobile in der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt dramatisch ansteigen! Seit dem 6. Dezember 2021 kämpfen die Netzbetreiber um den Erhalt einer 50 Herz Spannung in den europäischen Stromnetzen, weil in Frankreich 4 Atomkraftwerke wegen Reparaturen vom Netz genommen wurden(Hier)! In dieser Situation auch noch die Abschaltorgie der Deutschen! Dass kann nicht gutgehen! Geisterfahrer gibt es nicht nur auf der Autobahn, sondern viel gefährlicher im Regierungszentrum Deutschlands in Berlin!

 

Ideologischer Irrtum Nummer 3:

Seit Anfang 2020 erlebt die Welt ein neues Coronavirus SARS-CoV-2, welches auf natürlichem oder von unverantwortlichen Virenforschern auf unnatürlichem Weg entstanden und in die Welt gelangt ist (entfleuchte Laborzüchtung im chinesischen Wuhan?) Man weiß es nicht, oder will es nicht wissen und nimmt lieber Rücksicht auf den Handelspartner China.

Ganz schlimm bei der Bekämpfung dieses Virus ist, dass hier quasi eine Ideologie entstanden ist, die sich anmaßt, dieses Virus zur Freude der Impfstoffhersteller und deren Aktionäre aus der Welt impfen zu können. Welch eine Anmaßung!

Man kann weder ein Influenzavirus noch dieses SARS-CoV-2 Virus aus der Welt impfen! Erst recht ist es nach Meinung renommierter Virenforscher (Hier) höchst fragwürdig mitten in eine Pandemie  hineinzuimpfen. Selbst geimpft vertrete ich die Meinung, dass das Impfen eine segensreiche Errungenschaft der Neuzeit ist. Seit Beginn dieser Pandemie hat sich der Anspruch des Staates, seine Bürger vor diesem Virus zu schützen, zu einer Ideologie entwickelt, der nun ein jeder kritiklos zu folgen hat, wenn er seine Bürgerrechte behalten will. Schon wird von dem SPD Gesundheitsminister Lauterbach ein 2,3,4,5 Fach und mehr stattfindender Impfmarathon angekündigt. Der Staat überschreitet mit seinen gegen die Bürgerrechte und des Grundgesetzes gerichtete Impfdoktrin jedes Maß und anerkennt zu Durchführung seiner Impforgien kein rotes Band mehr wie die unveräußerlichen Bürgerrechte. Mit staatlicher Billigung und maßloser Wortwahl werden Ungeimpfte, selbst Boosterunwillige Pflegekräfte diskriminiert und verlieren Ihren Job.“ Man will sich von einer Minderheit Ungeimpfter nicht vergewaltigen und auf der Nase herumtanzen lassen heißt es dröhnend. 

15 Millionen ist die Zahl der sogenannten „Minderheit“! Mehr, als die SPD Wähler hat.

Das sind Menschen, die täglich ihrem Beruf nachgehen, Kinder großziehen und ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nachkommen und Steuern zahlen, die jetzt unter Anleitung des deutschen Staates verunglimpft und ins Abseits gestellt werden sollen, weil sie diesem übereilt und mit einer  bedingten Notzulassung versehenen mRNA Impfstoff auf Gen-Basis misstrauen, da sie erstens zu wenig von dessen Nebenfolgen wissen und zweitens unzureichend oder absichtlich falsch über selbige informiert werden.

Sosehr auch die nun immer offensichtlicheren Nebenfolgen zutage treten, werden diese von Regierung und deren meinungstreuen Medienvasallen Hand in Hand minimalisiert und ins Lächerliche gezogen. Jedes Maß an Anstand, Moral und Logik werden beiseitegeschoben, um auch den letzten Impfunwilligen mit hinterhältigem gesellschaftlichem Druck zum Aufgeben und Impfen zu zwingen. Schon wird mit einer untauglichen, kaum zu kontrollierender Impfpflicht gedroht, um diese aus Sicht vielerlei weltweit anerkannten Virologen und Epidemiologen falsche Impfdoktrin durchzusetzen. Es scheint, dass es hier nicht mehr nur um das Impfen, sondern eher um das Unterordnen unter staatliche Vorgaben und willkürlichen Bestimmungen geht, um auch für spätere Vorhaben in Sachen Klimaschutz, Finanzdesaster schon vorsorglich die Bevölkerung eingeschüchtert und folgsam gestaltet zu haben. Perfider geht es kaum noch. 

Und da wundert sich der Staat oder die Staaten, dass sich die Proteste über diese bisher nie gekannten unfassbaren Übergriffigkeiten in Dauerprotesten mit Hunderttausenden auf den Straßen Europas, auch Deutschland und Österreich wiederfinden, weil staatliches Handeln die Gesellschaften spalten und Hass sähen, was ein gutmeinender Staat aber unter allen Umständen vermeiden sollte, es aber nicht tut und weiterhin diese großen, in Millionen zählenden Bevölkerungsteile untereinander und gegen sich aufbringt und so unsere Demokratie ungerührt beschädigen lässt?

Haben die Regierenden auch einmal bedacht, dass sie sich von Anfang an im Dauerlauf auf einem Irrweg befinden und ihre jeweiligen Bevölkerungen  mangels wissenschaftlich vorgeschriebenen Langzeitstudien, die jeder ordentlichen Zulassung vorrausgehen müssen, bisher unbekannten Impfrisiken aussetzen, wenn es wegen zwangsweisen  Durchimpfungen mit seiner „bedingten Zulassung“ der Bevölkerung zu resistenten Virenstämmen mit nicht mehr zu beherrschenden Impfdurchbrüchen kommt, für die es dann kaum noch Impfstoffe geben kann, ähnlich  den resistenten Krankenhauskeimen, gegen die es kaum noch Antibiotika gibt?

Es ist doch schon recht seltsam, dass die USA, England, Portugal, Spanien, Italien, Israel der deutschen Bevölkerung immer als Vorbild hingestellt wurden, da dort die Impfwilligkeit ausgeprägt und die Impfdichte hoch sei. Im krassen Gegensatz dazu klingen Überschriften wie diese: Neuer Hochststand in Großbritannien: Fast 120.000 Neuinfektionen an einem Tag, oder Italien: Rekord bei Corona-Neuinfektionen - Regierung verschärft Regeln, oder hier: Spanien, Portugal und USA werden aus deutscher Sicht Corona-Hochrisikogebiete. (Nachzulesen hier). Will man einfach nicht die Logik erkennen, dass sich das Virus dort, wo viel geimpft wird immer wieder neu anpasst und neue Mutationen mit Impfdurchbrüchen schafft, um zu überleben. 

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, denn wir müssen mit den Viren leben wie seit Anbeginn des Lebens auf diesem Planeten! Viren gehören zur Evolution menschlichen Daseins, da es die Menschheit ohne die Viren so nicht gäbe. Wir müssen mit Viren leben, uns ihnen anpassen, ansonsten passen sich die Corona-Viren immer schneller wieder unseren Möglichkeiten an! Und dann??? Irgendwann in der kommenden Zeit werden die SARS-CoV-2 Impfstoffe in die aktuellen jährlichen Influenza-Impfstoffe integriert und die heutige Plage verliert ihre Schrecken. Außerdem gibt es bald auch Medikamente, welche rechtzeitig eingenommen oder verabreicht vor Hospitalisierungen schützen.

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, denn man glaubt allen Ernstes in der deutschen Politik, besonders in dieser neuen Regierung Scholz, dass diese hektisch betriebene Umstellung unserer Wirtschaft hin zu einer klimaneutralen Industriegesellschaft mit der Aufgabe einer sicheren energetischen Grundlastversorgung für die verarbeitende Industrie und Privathaushalte funktionieren kann. Also, trotz Panikmache der GRÜNEN: Wir brauchen mehr Zeit!

 

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, wenn diese unausgegorene Politik, welche weltweit zu Kopfschütteln führt, die zugleich auftretenden Schlagseiten im Weltfinanzsystem ignoriert und die arbeitende und sparende Bevölkerung  in die offenen Messer einer mittlerweile stetig anwachsenden Inflation laufen lässt, um mit dem Geldwertschwund deren schon versteuerte Lebensleistung und Zukunftsplanung dem Feuer der Inflation preiszugeben und gleichzeitig die  von den Staaten verursachte Verschuldung obszön zulasten der Sparer zu minimieren!

 

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, wenn die Regierenden meinen, dass das so verlorene Vertrauen mit der Zeit wiederkommen würde, da die Bürger vergesslich sind. Der Staat aber vergisst, dass das, was er der Bevölkerung zumuten will, nicht zugemutet werden kann, dass seine Bürger jetzt schon mit Steuern und Abgaben überlastet sind und seine Sozialsysteme jetzt schon am Rande der Finanzierbarkeit taumeln. Der deutsche Staat vergisst, dass seine Bürger gegenüber den Migranten nicht nur seit 2015 sehr hilfswillig waren und es auch noch sind und nichts gegen eine qualitative geordnete Zuwanderung von Fachkräften hat, die uns mit ihrer Kultur und ihrem Können bereichern, aber wie es zurzeit geschieht, eine Zuwanderung in unsere Sozialsysteme, weil auf Dauer unfinanzierbar, ablehnt. Im Gegensatz zu den Bedenken der Bevölkerung plant diese neue Bundesregierung eine Ausweitung der Aufnahme von Migranten und Erleichterungen bei deren Familienzusammenführung, was zu weiteren Belastungen oder Verzichten durch Kürzungen erarbeiteter sozialen Leistungen führen muss. 

 

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, denn mit den Folgen der Corona- Pandemie, deren Kosten, den Folgen einer illusionären ideologischen Klimarettung zusammen mit den absehbaren brutalen Preissteigerungen bei den Lebenshaltungskosten, wie Mieten, Strom Wasser, Gas, Öl und Benzin und Abfallbeseitigung ohne Lohnzuwächse und ohne Zinsen auf angesparte Guthaben, den drohenden Verteilungskämpfen auf den Rohstoffmärkten, den unterbrochenen Lieferketten mit dadurch stotternder Wirtschaft, aufgeblasenen kreditfinanzierte Aktien, weltweiter Höchstverschuldung nicht nur der Staaten, bei einem äußerst fragil gewordenen Finanzsystem mit gefährlichen Machtspielchen der Großmächte USA, China um Taiwan und Russland an der Grenze der Ukraine, entsteht eine gefährliche Melange, die sich einer Beherrschbarkeit urplötzlich entziehen könnte. Was dann?  

 

Es ist fatal, wenn Ideologien und Illusionen Hand in Hand gehen, denn es ist schon erschreckend zusehen zu müssen, dass sich die neue Bundesregierung, welche von den letzten Regierungen Merkel Deutschland als bedauerlichen Sanierungsfall übernommen hat, sich diese Tatsache nicht eingestehen will und einfach so weitermachen möchte, ohne den offensichtlichen Begrenzungen ihrer Möglichkeiten ins Gesicht sehen zu wollen. So wird diese Regierung Scholz wie ihre Vorgängerin sich nicht aus der Blase namens Realitätsverlust herauswinden, um die Realtäten in und um Deutschland herum wahrzunehmen. Obendrein bringen sich jetzt schon die Oppositionen innerhalb der drei Koalitionsparteien in Stellung, um ausgehandelte Koalitionslinien zu verbiegen. Da aber keine Regierung auf Dauer gegen die Realität regieren kann, ohne von derselben eingeholt zu werden, wird eine realitätskonforme Politik diese Ampel zu einem schmerzlichen Umdenken zwingen, das wiederum die Koalition sprengen wird. Um das aber zu vermeiden, wird ideologisch weiterregiert und auf Illusionen aufgebaut, die keinem Windstoß standhalten. Wir werden künftig eine durch die Geschichte taumelnde Regierung erleben, welche ganz bestimmt keine Sicherheit ausstrahlt. Schon allzu lange wird Deutschland recht kaltherzig mehr schlecht als recht regiert. Angesichts der sich rund um uns aufbauenden Risiken kann es auch wie die RWE kundtat ,schnell kalt in unseren Wohnungen werden. 

 

Mit diesem wenig erfreulichen Rückblick/Überblick und Warnungen für das kommende Jahr 2022 möchte ich auf den Anfang dieses Kommentars hinweisen, denn heute haben wir Weihnachten. Bei allem Frust, anscheinend nichts oder wenig an den kommenden Ereignissen ändern zu können, gibt es für hoffentlich jeden seit seiner Kindheit gute Erinnerungen an dieses schöne Fest der Christenheit.  Wir selbst haben es in der Hand, aus diesem Weihnachtsfest ein Fest zu machen, welches unsere und die Herzen unserer Familien Herzen wärmt. Lassen wir dieses Weihnachten gelingen und mit viel Liebe die guten Erinnerungen unserer Kindheit an unsere Kinder und Enkel weiterreichen.

 

In diesem Sinne Ihnen liebe Leser ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2022.

Ihr Heiner Hannappel