Corona Repressionen und kein Ende! 

Oder bald doch? 

Kommentar vom 19.9.2021 

Im wöchentlichen Rhythmus mehren sich die Zweifel an den Maßnahmen, den Statistiken und Begründungen der Bundesregierung zu Bekämpfung der Coronaviren. Doch jeder, der Zweifel laut ausspricht und diese irrlichternde Politik angreift, wird gleichgesetzt mit Rechtsradikalen, Hetzern und Querdenkern, die im Gegensatz zu der Berichterstattung aber überwiegend friedlich gegen die Regierungspolitik demonstrieren, wollen, aber seltsamerweise nicht dürfen. Dieser von den Regierenden benutzte Begriff „Querdenker“, der eigentlich von der Geschichte positiv besetzt ist, wird bewusst missbraucht, um dieser eigentlich außerparlamentarischen Opposition (APO) einen negativen Stempel aufzudrücken!  

Heute müssen Kritiker je nach beruflicher Stellung sogar um diese bangen, wenn diese sich an einer Demo anschließen, denn es gibt gute und schlechte Demos. Die „Guten“, also CSD (Lesben und Schwule Umzüge) wie auch Klimaretter (fridays for future) Demos, oder auch die linken APO/Antifaschisten Demos dürfen und die „Schlechten“, also die diffamierten Querdenker (Hier), wie auch konservative Demos dürfen eben nicht stattfinden. Auch hier etabliert sich wider aller Grundrechte zunehmend eine Zweiklassengesellschaft. Auf diese Weise wird eine Gesellschaft entsolidarisiert und ethisch/moralisch pulverisiert! Das auch unsere Demokratie dabei schwer beschädigt wird, ist den Regierenden in Berlin und den Ländern wegen purem Machterhalt wohl völlig egal. 

Ohne jegliche Scham nimmt es diese Bundesregierung in Kauf, dass sich nicht nur unsere Gesellschaft spaltet, sondern sogar deren innerster Kern, nämlich die Familie. Früher waren Querdenker in Politik und Wissenschaft von vielen geachtete Persönlichkeiten (Ich schrieb dies hier schon). Heute, insbesondere in der Ära Merkel wird aber auch jeder, der egal zu welchem Thema kritische Worte findet, also querdenkt, als ein „verantwortungsloser, sozialschädlicher Querdenker“ gebrandmarkt, ohne darüber nachzudenken, dass dieser wie auch die Querdenker Recht im Sinne unseres Grundgesetzes haben könnten.(Hier: berliner-zeitung.verfassungsrechtler-vorsorgliche-verbote-sind-nicht-mehr-zulaessig) 

Die Arroganz der Macht ist blind geworden und schlägt dementsprechend blindwütig auf kritische Geister ein, die ihrer irrlichternden Politik nicht mehr folgen können und wollen! 

Es ist schon erschreckend als Jahrgang 1944 mitzuerleben, wie sich heute das Denken und Fühlen, unsere Werte und Begriffe in unserer Gesellschaft verändert haben. Was besonders erschreckt, ist die Respektlosigkeit der Regierenden, deren Parteien gegenüber dem Souverän, dem Menschen, dem Bürger, der Bevölkerung, denen diese Politiker ohne rot zu werden aber ständig ihren Respekt versichern! Hier ein Beispiel: tichyseinblick.de/kolumnen/vorwort-zum-sonntag/du-bist-nichts-solidaritaet-ist-alles 

Geimpfte Eltern, gegen Ungeimpfte in Kitas, Schulen, Gymnasien, mittlerweile auch quer durch alle Berufsfelder etabliert sich so etwas wie eine unfassbare hasserfüllte Hysterie, welche vor keiner vormals wohlfunktionierenden Freundschaft und Gemeinschaft Halt macht. 

Immer weitere ausgefeilte Druckmittel wie neuerdings die 2 G. Regel, welche es nur noch Geimpften und Genesenden erlaubt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, führen zu Häme bei den Geimpften und Neid bei den Ungeimpften. Letztere finanzieren über ihre Steuern und Sozialabgaben die Impfungen aller, eben auch der 62% Geimpften!!! Wird das von den Medien eigentlich einmal erwähnt? Nein, denn ein solcher Erkenntnisgewinn stört doch des regierungsamtliche Narrativ über die ungeimpften „sozialen Schädlinge“! 

Es ist abzusehen, dass in Kürze nach den Wahlen nur noch geimpfte Berufstätige, auch im Gesundheitswesen ihren Beruf ausüben können, jede folgende Booster Impfung akzeptieren müssen, um einem Berufsverbot wie in den USA, Italien, Israel, Australien Neuseeland aus dem Weg zu gehen. 

Nimmt man zur Kenntnis, dass in Israel zweifach Geimpfte als Ungeimpfte gelten, wenn diese sich nicht ein drittes oder viertes oder fünftes Mal einer „Auffrischungsimpfung“ unterziehen wollen, oder, dass in den USA eine mögliche Impfpflicht droht, ist der Gedanke nicht verkehrt, dass dasselbige auch hier bei uns in Deutschland etabliert werden soll. 

Obwohl wir Deutschen es doch schon bewiesen haben, dass wir mit dem Virus, den wir nie mehr loswerden, verantwortlich umgehen, ca. 62 % geimpft sind, denkt diese Regierung anscheinend wider aller Versprechen nicht daran, uns die von ihr widerrechtlich verfassungswidrig weggenommenen Bürgerrechte zurückzugeben. 

Wie nun auch in der Presse zu lesen ist, forschen verschiedene Pharmafirmen wie Pfitzer an einer oralen Corona Medikation, die nach Durchlaufen der zweiten Phasenstudie Ende Herbst dieses Jahres, also noch 2021 auf den Markt kommen soll.(Hier: pharmazeutische-zeitung.oraler-proteasehemmer-gegen-corona-geht-in-klinische-pruefung)  Dieses Medikament soll schon im Vorfeld bei Anzeichen von Corona eingenommen, Hospitalisierungen verhindern.(Hier: arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/therapeutische-medikamente-gegen-die-coronavirusinfektion-covid-19)

Diese Wirkungsweise entzöge der heutigen Vorgehensweise der Bundesregierung sämtliche Grundlagen für weiter aufrecht erhaltene Repressionen, Verbote und Regeln, denn die Intensivstationen können so nicht mehr überlastet werden, so diese es je waren. 

Nur seltsam ist doch, dass dieses Medikament ordentlich wissenschaftlich seriöse 3 oder 4 Phasenstudien durchlaufen soll, um sicher zu sein. Im Gegensatz zu dieser oralen Verabreichung lässt  man es weltweit an Millionen Menschen zu, sich unter politischem Druck (wie in Deutschland) mit einer „Notzulassung“ mitsamt deren offensichtlichen gravierender Nebenwirkung impfen zu lassen, deren Phasenstudien noch ausstehen und als Experiment an hunderten Millionen Menschen nachgeliefert werden müssen. 

Ich, selbst geimpft, bin ein bekennender Impfbeführworter und halte Impfungen für eine der großen Errungenschaften der Menschheit. Ebenfalls will ich nicht in Abrede stellen, dass eine seriöse, mit wissenschaftlicher Akribie durchgeführte Zulassung mit den nötigen 4 Phasenstudien, die aber ca. 4 Jahren andauern können, diesen zurzeit auf dem Markt befindlichen Impfstoffen das nötige Vertrauen bringen könnte.  

Jedoch befremdet nicht nur mich, dass wie in den USA mit der regulären Zulassung nun einfach ein Etikett der Seriosität für diese bekannten Impfstoffe vergeben wurde, obwohl die Beweise für eine Unbedenklichkeit nicht erbracht wurden.
In der EU wird sicher auch bald diese „Notzulassung“ in eine reguläre Zulassung umgewandelt, obwohl diese 4 Phasenstudien noch bis 2024 andauern. 

Bezeichnenderweise sprach der Bundesfinanzminister Olaf Scholz bei einer Veranstaltung seiner SPD von 62% der Geimpften „Versuchskaninchen“ in Deutschland zu denen er auch gehören würde. Von den Medien viel beachtet, ist diese Aussage nicht mehr aus der Welt zu schaffen. 

So dumm kann auch ein Herr Scholz nicht sein, um nicht zu wissen, dass diese ironische Äußerung ohne einen vorhandenen Hintergrund von Erkenntnissen einfach nur herausgeflutscht ist oder so daher gesagt werden kann. 

Selbst für die Ärzte ist dieses unseriöse Spiel der deutschen Regierung nicht mehr hinnehmbar. So sprach der Vizevorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Dr. Stephan Hofmeister auf der Vertreter-Versammlung Worte aus, die heutzutage geradezu unfassbar sind, diese fordern nämlich ein sofortiges Ende aller Corona-Maßnahmen. (Hier:  berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/deutschlands-aerzte-fordern-sofortiges-ende-aller-corona-massnahmen) Ebenfalls fordert die Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV): es müsse Schluss sein mit „Gruselrhetorik und Panikpolitik“. 

Das sind deutliche Worte des Vizevorsitzenden Dr. Stephan Hofmeister, hinter dem auch der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) Dr. Andreas Gassen steht und gleichzeitig ein heftiger Affront gegenüber der  Bundesregierung. 

Ob die Bundesregierung und ihre regierungstreuen Vasallen in den TV und Printmedienredaktionen jetzt schon ihre Messer wetzen, um diese unliebsamen mutigen Berufsstands Vertreter öffentlich  so weit zu diskreditieren, dass diese ihre Posten räumen müssen, kann man erahnen. Hier muss sich die gesamte Ärzteschaft demonstrativ hinter ihre Verbands Vertreter stellen. 

Eine solche, vor den Wahlen zeitlich gut platzierte demonstrative Meinungsäußerung von der Spitze des ärztlichen Berufsstands, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung kann auch die Bundesregierung nicht so einfach ignorieren. Besonders nicht vor den anstehenden Wahlen. Doch diese abgewirtschaftete Regierung wird diese Forderungen für die nächsten Tage bis zur Wahl unter die berühmten Teppiche kehren. 

Diese Bundesregierung ist mitsamt den Länderchefs durch die Einschränkungen der Bürgerrechte und deren hilflosen Verlängerungen mitsamt den wirkungslosen hunderte Milliarden teuren Lockdowns 2020/21 viel zu weit gegangen und hat mit dem widersprüchlichen Management der Corona-Krise einen riesigen Vertrauensverlust riskiert, der sich am nächsten Sonntag, dem 26.9.2021 auf den Wahlzetteln widerspiegeln wird. 

Mal sehen, was nun dazu vonseiten der Regierung und den Medien geäußert wird. 

Dass es bei dieser Impfkampagne nicht nur darum geht, dass unsere Regierung auf Biegen und Brechen Gehorsam einfordert, um für spätere Situationen wie bei der Durchsetzung der Klimamaßnahmen, der Lösung der Schuldenkrise auf eine vorsorglich eingeschüchterte Bevölkerung zu treffen, sondern handgreifliche Interessen der Pharmaindustrie nebst deren Finanziers geht, ist hier zu erkennen: https://apolut.net/die-impfkampagne-follow-the-money-von-ernst-wolff/ 

Heiner Hannappel